Sauer macht lustig

Ein Wochenende in München

Ein Wochenende in München

Schon lange hatten wir es vor und endlich sind wir dazu gekommen die drittgrößte Stadt Deutschlands zu besuchen. Noch dazu hat uns München mit bombastisch gutem Wetter begrüßt. Hier erfahrt ihr was wir an dem Wochenende gemacht haben und vielleicht ist dieser Beitrag für euch eine kleine Inspiration was man an zwei Tagen in München alles erleben kann. 

Freitag:

Da wir das gute Wetter nutzen wollten haben wir nach der Ankunft im Hbf unser Gepäck direkt eingeschlossen, haben die Sonnenbrillen aufgesetzt und sind los gelaufen. Erstmal Richtung Innenstadt zum Marienplatz. Zuerst haben wir uns die schöne Theatinerkirche angesehen und sind dann über den Hofgarten zum englischen Garten gelaufen. Dort sind wir durch den Park, den Eisbach entlang spaziert. Das gute Wetter hat viele Menschen nach draußen gelockt und so war der Park gut gefüllt. Um so mehr hat mich der nackte Mann, der sich im Bach gewaschen hat, verwundert. FKK baden ist in der Großstadt an fünf Orten legal und akzeptiert, also sollte man sich davon nicht irritieren lassen. In München werden sie übrigens die „Nackerten“ genannt. Dann ging es für uns weiter zum Fräulein Grüneis, wo wir uns eine Oldschool Eizbachlimo und einen Brownie gegönnt haben. Leider konnten wir hier noch keine Surfer auf der Eisbachwelle beobachten, dafür führte die Isar nicht genug Wasser.
Nach der Snackpause sind wir weiter am Ufer der Isar entlanggewandert, bis zum Friedensengel, weiter zum Maximilianeum und durch die Innenstadt zurück zum Hbf. Und dann nichts wie ab ins Hotelbettchen. Meine Füße waren nach dem langen spazieren einfach viel zu müde.

BlogAlina-1
BlogAlina-2
BlogAlina-7
BlogAlina-11
BlogAlina-16
BlogAlina-21
BlogAlina-20
BlogAlina-25
BlogAlina-42
BlogAlina-29
BlogAlina-46

 

Samstag:

Der Samstag begann mit einem Besuch im Schlosspark Nymphenburg. Von der großen Kaskade hat man einen tollen Blick über den Mittelkanal bis zum Schloss. Danach ging es auf den Viktualienmarkt und zum Mittagessen ins Hofbräuhaus, wo wir zünftig gegessen haben und natürlich durfte die Maß Bier nicht fehlen. Anschließend und abschließend sind wir in den Olympiapark gefahren, wo die Kirschbaumblüten ein tolles Fotomotiv darstellten. Den unglaublichen Sonnenuntergang haben wir vom Olympiaberg aus beobachtet.

BlogAlina-50
BlogAlina-66
BlogAlina-59
BlogAlina-62
BlogAlina-78
BlogAlina-67
BlogAlina-83

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.